OVALmedia / MÉLANGE @ Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/cora_BIG.jpg

“Cora – ein Filmgedicht” am IMAI – inter media art institute

Liebe FreundInnen und KollegInnen,

Wir laden Euch herzlich zur Filmvorstellung unseres Filmes „Cora – ein Filmgedicht“ ein. Dieser wird am 13. Juli um 19:00 gezeigt:

Im Haus der Universität, Schadowplatz 14, 40212 Düsseldorf.

Weitere Infos: http://www.imaionline.de/content/view/264/69/lang,de

Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns sehr freuen!

Liebe Grüße,

Robert Cibis & Lilian Franck

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/supermerle_big.jpg

“SUPERMERLE” auf dem Heldinnen-Screening

Berlin in den 90ern – Unser Film SUPERMERLE wird im Rahmen des “Heldinnen”-Screenings am 08.07.2016 zwischen 18:00 und 19:30 in Köln gezeigt:

Galerie Priska Pasquer, Albertusstr. 18, 50667 Köln

Playlist “Heldinnen”:
Dara Birnbaum – Technology/Transformation: Wonder Woman (1978/79), 6:00 Min.
Lydia Schouten – Romeo is Bleeding (1982), 11:00 Min.
Ulrike Rosenbach – Glauben Sie nicht, dass ich eine Amazone bin (1975), 12:00 Min.
Johanna Reich – Kassandra (2008), 4:00 Min
Lilian Franck – Supermerle (1997), 30:00 Min

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/Michel_pic_Oval1-640x509.jpg

auf einen Kaffee mit Michel Reilhac.

Michel Reilhac spricht zum Thema „Museums Riding the Wave of VR“ im Rahmen des Creative Coffee am Donnerstag, den 23. Juni 2016 um 16 Uhr.

Creative Coffee ist eine neue Veranstaltungsreihe des Museums des Ortes der Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss, die monatlich einen Gast zu einem spannenden Thema aus dem Museumsbereich einlädt, um sich fachlich auszutauschen, zu vernetzen und „open minded“ einen Diskurs im kleinen Kreise anzuregen.

Weitere Infos: Museum des Ortes

Robert Cibis debattiert mit Knut Elstermann über Virtuelle Realität.

Wird VR das neue Filmformat oder ist es ein Gimmick für Disneyland?

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/jai1-e1461143864452-640x321.jpg

J’ai tout donné au soleil sauf mon ombre @ Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass unser Kurzfilm „J’ai tout donné au soleil sauf mon ombre” für den NRW-Wettbewerb der 62. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen ausgewählt wurde. Preisgekrönte Filmemacher und Künstler wie zum Beispiel Roman Polanski, Georges Lucas, Cate Shortland und Pipilotti Rist, haben auf dem Kurzfilmfestival ihre damals ersten Arbeiten präsentiert. OVALmedia Cologne GmbH hat in Koproduktion mit DALVA Films aus der Schweiz Ende 2015 diesen ersten gemeinsamen Spielfilm fertig gestellt und nun ist es so weit; er hat seine Weltpremiere in Oberhausen! Kamerafrau Joanna Piechotta drehte den 23minütigen Film auf der RED-Ausrüstung von OVALequipment. Valérie Anex und Christian Johannes Koch haben ihn geschrieben und inszeniert. Das Festival wird vom 5. Mai bis zum 10. Mai 2016 in Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) stattfinden und wir sind dabei!

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/fsf_logo.png

Die Zukunft des visuellen Erzählens

Ein Artikel von Robert Cibis für die FSF / Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
“Für die Geschichtenerzähler ist die gefilmte Realität in 360 Grad, auch Virtuelle Realität (VR) genannt, eine ebenso große Entwicklungsstufe, wie es die Fotografie und der Film vorher selbst waren. Dieses Format stellt uns vor neue technische und erzählerische Herausforderungen, die unsere bisherigen Kenntnisse zum filmischen Erzählen zu hinterfragen scheinen.”

Artikel hier lesen

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/EFM_md-640x329.jpg

OVALmedia / MÉLANGE auf dem EFM 2016

Im Rahmen der Berlinale 2016 hat OVALmedia/MÉLANGE auf dem EFM (European film market) ihre neusten Projekte präsentiert.

Schwerpunkt unserer Präsenz war der neuste Film in Virtueller Realität von Michel Reilhac: “Viens !”. Unseres Ziel bestand dahin, dem Publikum das Potential der Virtuellen Realität als neue Erzählform, jenseits der Games-Branche zu demonstrieren. Und tatsächlich: Unsere VR-Lounge hat die Aufmerksamkeit der Fachbesucher gewonnen. Begeisterung und fruchtbare Treffen um diese neue Technik stärken unseren Aufbruch in die Welt dieser neuen Kunstform.

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/160211-Michel-Lilian-Robert-640x334.jpg

OVALmedia wird OVALmedia / MÉLANGE

OVALmedia und MÉLANGE haben sich entschieden, durch die Verbindung ihrer Strukturen, Teams und Projekte, ihre Kräfte zu vereinen. Jede Firma weitet ihren Handlungsbereich aus, indem die Standorte Köln, Berlin und Paris verbunden werden.

Aus unserem Verbund entsteht eine internationale Einheit, mit einem Schwerpunkt auf interaktive Erzählführung, Transmedia, Eventkonzepte, Virtuelle und Erweiterte Realität. Gleichzeitig komplementieren ihn wir mit unserem traditionellen Kino- und TV-Projekten. Über unsere gemeinsame Marke, OVALequipment, verstärken wir ausserdem unser Angebot in Ton-, Film- und VR-Technikvermietung.

Unser Schulterschluss ist aus einer intensiven Zusammenarbeit entstanden, welche auf der Erfahrung unseres komplementären Know-Hows, sowie unserer zwischenmenschlichen Vertrautheit basiert. Wir sehen ihn als Basis für unseren schöpferisch Weg in die Zukunft einer Branche im totalen Umbruch.

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/160126il_home01-640x360.jpg

OVALmedia & OVALequipment unterstützten Dokumentarfilm für NHK World

Thomas Schlottmann hat als Kameramann für NHK World in Japan gedreht. Regisseur Ian Thomas Ash, folgt in „Dying at home“ Dr. Kaoru Konta dabei, wie sie ihre Patienten beim Sterben zuhaus begleitet.

Thomas hat in 5k RAW mit der RED Dragon aus dem Technikpool von OVALequipment gedreht. „Dying at Home“ wird am 27.1.2016 auf NHK World zu sehen sein.

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/Anywayhome-4-640x338.jpg

Anyway Home fertig

Der Kurzfilm “Anyway Home” ist nun fertig gestellt. Zusammen mit der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf sind wir die stolze Firma hinter dem Projekt. Die Producer sind Frederik Felkner, Bernd Auzinger, Martina Berger, und als Regisseur bleibt Pablo Kaes.

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/VIENS_HD-640x427.jpg

Viens! at Sundance

Wir sind in Sundance! Der Kurzfilm in visueller Realität von Michel Reilhac ist im offiziellen Programm des Sundance Film Festival. Wir sind sehr froh, mit diesem brillanten Künstler zu arbeiten. Weitere Zusammenarbeit wird verkündet werden.

Viens ! (Komm!)

Drei Frauen und vier Männer, alle nackt, erscheinen aus dem nichts in einem weissen, sonnigen, hellen Raum, ausserhalb der Zeit. Sie treffen sich, berühren sich, teilen ihre Energie und sind spirituell verändert. Sie lassen sich selbst eins werden mit der Welt.

Künstler: Michel Reilhac, Carl Guyenette
Hauptmitarbeiter: Mélanie Le Grand, Xavier Servas, Sebastian Shorter
Darsteller: Amador Jojo, Ayoti, Christophe De La Pointe, De La Fouquette, Flozif, Yumie Volupté

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/Unbenannt.jpg

The Voluntary Slave gets fundings!

Wieder ein Schritt weiter! Unser beobachtender Kinodokumentarfilm “The Voluntary Slave” von Lisa Violetta Gaß erhält Entwicklungsförderung von der FFA und Creative Europe (EU).

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/Screen-Shot-2015-10-21-at-15.26.36-640x400.png

WORKERZ – No Witnesses!

OVALmedia hat das erste Musikvideo von WORKERZ umgesetzt. “NO WITNESSES FEAT. ADIAN COKER (REWORKZ VERSION)” ist diese Woche von Back Office Records herausgebracht worden. Die sinnlichen Bilder sind ebenso provokativ wie der Text von Adrian Coker.

GO TO THE VIDEO –> http://dai.ly/x38rfwj

Wait for Me @ Pixel Market!

Wir sind so stolz! Unser abendfüllender Spielfilm in Virtueller Realität „Wait for me“ wir am bestmöglichen Pitching-Ort präsentiert: PIXEL MARKET!

Der Regisseur Michel Reilhac erzählt: „Alles beginnt wie eine ganz normale Nacht. Eine Gruppe junger Leute trifft sich, bevor sie auf eine Party gehen. Dann werden sie in eine Art Schwarzes Loch hineingezogen, welches innerhalb des Gebäudes ist, in dem sie einen Freund abholen wollten.“ Das ist nur der Anfang

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/unnamed-640x905.jpg

J’ai tout donné au soleil sauf mon ombre

OVALfilm Köln hat in Koproduktion mit DALVA Films aus Lausanne ihren ersten Spielfilm fertig gestellt! „J’ai tout donné au soleil sauf mon ombre“ mit der wunderbaren Marine Sleiman in der melancholischen Hauptrolle wurde in der französischen Schweiz umgesetzt. Kamerafrau Joanna Piechotta drehte den 23minütigen Film auf der RED-Ausrüstung von OVAL.equipment. Valérie Anex und Christian Johannes Koch haben ihn geschrieben und inszeniert.

Fast jeden Sommer besetzt Lynn gemeinsam mit ihren Freunden leere Almhütten in den Bergen, um unzählige Partys zu organisieren. Adrenalinräusche sind das Mittel gegen den monotonen grauen Alltag. Als Lynn nach einem Jahr Abwesenheit wieder nach Hause zurückkehrt, fühlt sie sich plötzlich wie eine Fremde in ihrer eigenen Haut.

„J’ai Tout Donné Au Soleil Sauf Mon Ombre“ erzählt die intime Reise in die Welt und die Seele dieser jungen Frau, die auf der Suche nach ihrer eigenen Identität ist.

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/Musikclub_1_Foto_Sebastian_Runge-640x230.jpg

Konzerthaus Berlin zeigt PIANOMANIA

Das Konzerthaus Berlin zeigt in ihren Filmreihe „Der Blick auf den Klang“ am 18. Mai 2015, 20:00 im Musikclub unser Film „Pianomania“.

Im Anschluss: Robert Cibis im Gespräch.

http://www.konzerthaus.de/programm/pianomania/2244

thumb-http://oval.media/wp-content/uploads/cnc_9b820-640x109.gif

Das CNC fördert die Entwicklung unseres Kurzfilmprojekts “Wait for me”

Das CNC (Paris) fördert die Entwicklung unseres interaktiven Kurzfilmprojekts “Wait for me”, geschrieben und inszeniert von Michel Reilhac. Der Film wird in virtueller Realität gedreht, einer 360° Technologie.